Pécsi Tudományegyetem

Bölcsészettudományi Kar
TÖRTÉNETTUDOMÁNYI INTÉZET
NÉMET TÖRTÉNELEM ÉS KULTÚRA DÉLKELET-KÖZÉP-EURÓPÁBAN ALAPÍTVÁNYI TANSZÉK

 

Publikationen

DruckversionPDF változat

Zoltán Gőzsy – Gerhard Seewann: A parasztfelkelés Baranya vármegyében 1766-ban. Der Bauernaufstand im Komitat Baranya 1766. Kronosz Verlag, Pécs, 2015.

„Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen Mitte des 18. Jahrhunderts veranlassten die Bauern nach Antworten zu suchen und zu finden über die Ursachen und Schritte einzuleiten um die früheren Zustände zurück zu gewinnen. Ihre Möglichkeiten hinsichtlich der Kommunikation und der rechtlichen Abhilfe Maßnahmen waren jedoch geschrumpft. Die sich vermehrenden Lasten, das Gefühl der Unrechtmäßigkeit, das Maß der Veränderungen, die Ungewissheit sowie die Nachrichten wonach der Herrscher die Frage der Leibeigenschaft klären wolle, lösten gebündelt die Unzufriedenheit aus, die verhältnismäßig binnen kurzer Zeit das gesamte Gebiet Transdanubiens ergriff. Der Band stellt vor, welche Ursachen und Bestandteile zur Entfaltung der Bauernbewegung des Komitates Baranya/Branau führte, wie die gesellschaftlichen Gegensätze eskalierten um schließlich in einen Bauernaufstand zu münden. Die Autoren machen detailliert die wichtigsten Elemente dieser lehrreichen Ereigniskette und deren Wirkungsmechanismen bekannt”

 

 

 

 

 

 

 

 

Nóra Rutsch – Gerhard Seewann: Geschichte der Deutschen in Ungarn für die 9.-12. Klasse. Pécs, 2014.

„Dieses Buch bietet für den Unterricht an Gymnasien einen Leitfaden durch die Geschichte der Deutschen in Ungarn. Die Lektionen enthalten einen erzählenden Text (Narrativ), das im Allgemeinen auf der linken Buchseite zu lesen ist, während auf der rechten Seite Quellentexte, Porträts und Illustrationen, Karten, Diagramme und Aufgaben für die Schüler zu finden sind. Diese Beilagen dienen als Ergänzung zum erzählenden Text, um diesen besser zu verstehen.”

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Gerhard Seewann: Geschichte der Deutschen in Ungarn I-II. Verlag Herder-Institut, Marburg, 2012.

„Gerhard Seewann hat sich mehrere Ziele hinsichtlich der Aufarbeitung der Geschichte der Deutschen in Ungarn gleichzeitig gesetzt. Er hat es sich vorgenommen eine solche Epochen überspannende Synthese auf den Tisch zu legen, die die jüngsten Ergebnisse der Ethnizitäts- und Identitätsforschung nutzend gleicherweise an die das Thema behandelnden Forschern wie auch die deutsche Minderheit in Ungarn adressiert ist, deren Annäherungsweise und Detailhaftigkeit den Vergleich der Geschichte der Deutschen in Ungarn mit dem Schicksal anderer europäischer Minderheiten endlich tatsächlich vornehmen zu können ermöglicht, die letztendlich als direktes Ergebnis des gesellschaftlichen Nutzens durch die angesammelten und an mehreren Stellen eine neue Denkweise und Perspektive erleuchtenden Kenntnisse und Erkenntnisse die Voraussetzung dafür schafft, dass in Zukunft wahrlich moderne Lehrbücher über die Geschichte der Deutschen in Ungarn entstehen können.” (Seewann, Gerhard: Geschichte der Deutschen in Ungarn. Rezension: Eiler Ferenc. Századok, 2013 (147/4, 1072-1075.)

 

 

 

 

 

 

Minderheiten und Mehrheiten in ihren Wechselbeziehungen im Südöstlichen Mitteleuropa. Festschrift für Gerhard Seewann zum 65. Geburtstag. Ünnepi kötet Gerhard Seewann 65. születésnapjára. Zgst.: Zsolt Vitári. PTE, Pécs, 2009.

Nach thematischen Abschnitten gegliederter Studienband mit ungarischen und deutschen Schriften zu Ehren des 65. Geburtstages von Gerhard Seewann.